Stellungnahme: Jugendarbeit ist mit der AfD nicht zu machen

Für die Kinder- und Jugendarbeit wie auch für die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen im Allgemeinen stellt die AfD keine Alternative dar.

Die AfD trifft zu den Arbeitsschwerpunkten der Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpolitik in ihrem Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2017 keine Aussagen. Das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe hat die Wahlprogramme der Parteien zur Bundestagswahl nach Schlagworten durchsucht, die für die Kinder- und Jugendhilfe relevant sind. Dabei zeigt sich deutlich, dass die AfD junge Menschen nicht im Blick hat und wenn, dann im Zusammenhang rassistischer und ordnungspolitischer Perspektiven auf Jugendarbeitslosigkeit und Jugendstrafrecht.

Zurück

Stellungnahmen

Positionspapier Gender und geschlechterreflektierende Praxis

Im Zuge aktueller Debatten zu Gender-Mainstreaming hat sich die AGJF Sachsen mit dem Diversität innerhalb und außerhalb der Organisation beschäftigt. Weiterlesen …